Mit einem Musikinstrument durch die Adventszeit

Die Weihnachtszeit ist ihrem ursprünglichen Sinn nach eine Zeit der Ruhe und Einkehr. Der Trubel zum Ende des Jahres, wenn jeden zweiten Tag eine Weihnachtsfeier ansteht wird dieses Jahr deutlich geringer ausfallen. Es stehen beschauliche Adventswochenende zuhause an. Wie wäre es, wenn Sie diese Zeit nicht nur gut überstehen, sondern mit bleibendem Wert aktiv nutzen und ein Musikinstrument erlernen? Mehr Ruhe zum Üben über eine längere Phase werden Sie in Ihrem Leben kaum je wieder finden.

Die Angst vor dem ersten Schritt

Wenige Dinge im Leben lösen so große Schwellenängste aus, wie der Schritt ein Musikinstrument zu erlernen. Musik im Advent kommt deshalb regelmäßig von einem Tonträger. Die allgemeine Vorstellung ist, dass sich Instrumente erst nach Jahren der Übung ausreichend beherrschen lassen, um schön musizieren zu können. Bei näherer Betrachtung stellen sich die Dinge jedoch schnell anders dar. Wie bei fast allen Dingen im Leben gibt es auch bei Musikinstrumenten solche, die sich schneller und einfacher lernen lassen als andere. Genau wie sich Englisch leichter lernen lässt als etwa Chinesisch, sind einfache Blasinstrumente schneller zu lernen als Streich- oder Tasteninstrumente. Hinzu kommt, dass die Musik im Advent bei den traditionellen Stücken musikalisch eher einfach gehalten ist. Entsprechend leichter wird es Ihnen fallen, wenn Sie mit einem Holz- oder Blechblasinstrument beginnen.

Gleich viel Geld investieren?

Zugegebenermaßen steht und fällt die Motivation beim Üben auf einem Musikinstrument mit der Qualität eben dieses Instruments. Reine Töne lassen sich nur mit guten Instrumenten erzeugen. Dies fällt bei Blasinstrumenten umso mehr auf, da durch diese in der Regel nur ein einzelner Ton erzeugt wird. Gute Instrumente haben jedoch ihren Preis. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob selbst gemachte Musik im Advent und zu anderen Gelegenheiten wirklich ein dauerhaft betriebenes Hobby werden wird, stellt sich die Frage, ob sich eine solche Investition wirklich lohnt. Dankenswerterweise lässt sich diese Frage jedoch hinten anstellen, da Sie Musikinstrumente auch leihen können. So bietet etwa das Unternehmen Hendrik Vollmer eine breite Auswahl an Holz- und Blechblasinstrumenten zum Ausleihen. Die Möglichkeiten reichen hier von Querflöte und Klarinette über Oboe und Saxophon bis hin zu Trompete, Posaune und vielen anderen Blechblasinstrumenten. Insofern bietet sich Ihnen eine breite Palette an Möglichkeiten, das für Sie passende Instrument zu finden.

In Ruhe ausprobieren

Statt also im Musikalienhandel das jeweilige Instrument nur kurz anspielen zu können, haben Sie bei einer Leihe die Möglichkeit, über Wochen hinweg in Ruhe zu üben. Musik im Advent wird Ihnen dabei helfen, schneller und einfacher in echte Weihnachtsstimmung zu kommen. Dies umso mehr, als sich aller Wahrscheinlichkeit nach rasch erste Erfolge einstellen werden. Gerade Blasinstrumente lassen sich in der Regel vergleichsweise schnell so beherrschen, dass einfache Melodien rasch gespielt werden können. Die eher getragene Musik im Advent hilft dabei, weil die Töne selten rasch aufeinander folgen. Das Musikinstrument zu erlernen fällt so deutlich leichter. Wenn Sie im Laufe der Adventszeit Gefallen am Muszieren gefunden haben und nicht nur Musik im Advent, sondern auch darüber hinaus machen möchten, besteht problemlos die Möglichkeit, die Leihe des Instrument auch kurzfristig zu verlängern.

Musik macht in der Gruppe mehr Spaß

Mit Blasinstrumenten lässt sich nur dann eine Mehrstimmigkeit erzeugen, wenn mehrere Beteiligte gemeinsam muszieren. Sollten Sie Kinder haben, stellt sich die Frage, ob nicht auch diese ein Musikinstrument erlernen sollten. Die Vorteile, die dies mit sich bringt sind so zahlreich, dass sie den Rahmen dieses Artikels sprengen würden. Neben der Verbesserung des Sprachvermögens und der Erhöhung der Intelligenz wachsen auch die Fähigkeit zur Selbstreflexion und das Selbstvertrauen. Nicht zuletzt klingt aber auch die Musik im Advent noch schöner, wenn mehrere Blasinstrumente gemeinsam muszieren. Da die klassischen Orchesterinstrumente häufig zu groß für Kinderhände sind, bietet Hendrik Vollmer einen speziellen Verleih von Kinderinstrumenten. Auf diese Weise kann mit der Zeit ein kleines Familienorchester entstehen und das Musizieren in der Adventszeit zu einer eigenen Tradition werden.

Über den eigenen Schatten springen

Der Schritt, ein Musikinstrument zu erlernen, ist ein großer. Das gilt vor allem für den Kopf. Gerade den sollten Sie sich zum Muszieren jedoch freimachen. Erinnern Sie sich daran, wie Sie früher als Kind Dinge einfach einmal ausprobiert haben. Das fällt natürlich mit zunehmendem Alter immer schwerer, aber möglich ist es eben doch. Bereichern Sie Ihre Weihnachtszeit mit Musik im Advent und schaffen Sie für sich persönlich etwas Bleibendes, das Sie Ihr weiteres Leben begleiten wird. Und wenn Sie doch feststellen sollten, dass Musizieren keine Option für Sie ist, ist das kein Problem, weil sich der Mietvertrag für Ihr Instrument schnell und einfach kündigen lässt. Deshalb spricht alles dafür, dass Sie diesen Advent dafür nutzen, ein Musikinstrument zu erlernen.

Sie möchten die kommenden Tage sinnvoll nutzen und ein Instrument erlernen? Gerne unterstützen wir Sie bei dem musikalischen Weg. Profitieren auch Sie jetzt von unserem umfangreichen Know-how und mieten einfach ein Instrument. Nehmen Sie am besten gleich Kontakt zu uns auf!